KITA / Kindergarten

Gewaltprävention und Selbstbehauptung

Grenzen setzen – fremd oder vertraut

Statistisch betrachtet finden Übergriffe nicht überwiegend durch gänzlich fremde Personen statt. Viel öfter kommt es zu grenzüberschreitenden Situationen im Umgang mit mehr oder minder vertrauten Menschen. NEIN sagen, besonders gegenüber Menschen, die man kennt ist ungleich schwerer.

Im Ergo Plus Training wird den Kindern in Übungen und Rollenspielen gezeigt, welche Grenzen sie anderen Menschen auch schon im Vorschulalter setzen dürfen. Entscheidend hierfür ist das Gefühl des Kindes. Fühlt sich etwas „komisch“ an, darf auch ein Kind STOPP sagen.

Gute und schlechte Geheimnisse – sich anvertrauen

Über Gefühle und Erlebtes reden.
Des Weiteren ist es wichtig, den Kindern zu verdeutlichen, ein „komisches“Gefühl nicht zum Geheimnis zu machen. Personen, denen man sich anvertrauen kann sind für Kinder besonders wichtig.

Mitgehen / Mitfahren mit Anderen

Mit zunehmendem Alter erobern Kinder mehr und mehr ihr Umfeld. Zunächst noch in der ständigen Obhut der Eltern, ist irgendwann auch mal der Gang zum Spielplatz und später zur Schule alleine möglich. 
Ohne die direkte Hilfe einer Bezugsperson selbst zu entscheiden, wem man Vertrauen kann, in welches Auto man einsteigen darf und mit wem man mitgeht, ist gerade im Vorschulalter eine Herausforderung. ERGOPLUS zeigt den Kindern angstfrei auf, wie man sich sicher im Alltag bewegt.

Zusammenarbeit mit Pädagogen und Eltern

Das Besondere an ERGOPLUS
Eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale von ERGOPLUS ist die Transparenz.
Sie als Pädagoge, können beim ERGOPLUS – Training jederzeit zuschauen. Dies gibt Ihnen die seltene Gelegenheit das soziale Handeln der Kinder einmal in Ruhe von „außen“ zu betrachten.

Informationsveranstaltungen für Pädagogen und Eltern

Ein ausführlicher Informationsabend für Eltern und Pädagogen ist wichtiger Bestandteil des ERGOPLUS – Trainings.
Hier werden die Hintergründe der Selbstbehauptung näher betrachtet und nützliche Verhaltensratschläge besprochen.

Die Kernthemen im Überblick

  • Recht am eigenen Körper
  • Grenzen setzen
  • Gutes und schlechtes Geheimnis
  • Sich anvertrauen
  • Mitgehen / Mitfahren mit anderen Personen
  • sicherer Schulweg
Menü schließen