Erwachsenenbildung

Gewaltprävention für Einsatzkräfte

Einsatzsituationen bedeuten für Menschen Stress in vielerlei Hinsicht. Für Betroffene ist es oft ein emotionales Ausnahmegeschehen.

Einsatzkräfte haben hingegen eine Doppelbelastung. Einerseits ist der dienstliche Auftrag zu erfüllen, andererseits gilt es betroffenen Personen gegenüber souverän aufzutreten.

Hinzu kommt immer öfter die Problematik verbaler und körperlicher Gewalt im Rahmen des Einsatzes.

Einsatznahes Üben bedeutet auch, den Bezug zu realen Einsatzbedingungen herzustellen.
Das ErgoPlus – Gewaltpräventionstraining orientiert sich deshalb an wirklichen Szenarien:

  • in Wohnräumen
  • in und an Einsatzfahrzeugen
  • bei Veranstaltungen und Gemengelagen
  • bei Publikums- und Kundenkontakt in Geschäftsräumen

Im ErgoPlus – Gewaltpräventionstraining hat der praktische Bezug Priorität.
Theoretische Inhalte werden prägnant kurz gehalten, damit dem praktischen Üben mehr Zeit eingeräumt werden kann, somit ist der bestmögliche Lerneffekt gewährleistet.

Konfliktmanagement im beruflichen Umfeld

Situationsbedingt kann der Umgang mit Menschen zu Konflikten führen.
In vielen Fällen lassen sich diese schnell und unkompliziert lösen.
Nicht selten kommt es aber auch zu emotionalen, verbalen oder sogar körperlichen Eskalationen.
Das gezielte Stärken verschiedener Kompetenzen ist Inhalt des ErgoPlus – Gewaltpräventionstrainings:

  • Selbstbewusste Ausstrahlung
  • Gesprächsführung
  • Verhandlungsgeschick
  • Empathiefähigkeit
  • Selbstbehauptung
  • Selbstverteidigung

Selbstverteidigung und Selbstbehauptung

Die Worte „Selbstbehauptung“ und „Selbstverteidigung“ werden fälschlicherweise oft synonym verwendet.

ErgoPlus legt im Training besonderen Wert auf die Differenzierung.

Es gibt zur Konfliktlösung nicht DEN Weg. Vielmehr ist es wichtig über ein breites Repertoire an Fähigkeiten und Fertigkeiten zu verfügen, die im Umgang mit Menschen helfen.
Unser Training orientiert sich an IHREM speziellen Bedarf und kann aus einem Baukasten aus verschiedenen Stärkungsmodulen zusammengesetzt werden:

  • Kommunikationstraining
  • Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Empathietraining
  • Risiko- und Konfliktmanagement
  • Verbesserung der Verhandlungsfähigkeit
  • Selbstverteidigungstraining
    • Selbstschutz und Eigensicherung
    • Fixierungen
    • Frauenselbstverteidigung
Menü schließen